Entfernung zum Betreuungsplatz

Strassenbahn Halle (Symbolbild)

Symbolbild – Christian Bier , CC-BY-SA

In Halle gibt es immer wieder Beschwerden wegen der angebotenen Betreuungsplätze. Kitas mit freien Plätzen befinden sich gelegentlich in entfernten Stadtteilen.
Der Betreuungsplatz sollte sich in Wohnortnähe befinden. Leider wird im Gesetz nicht näher darauf eingegangen. In der Rechtssprechung wurden 30 min bzw. 5 km Wegstrecke als Äußerstes benannt (VG Köln 19 L 877/13, OVG NRW 12 B 793/13). Zumutbar ist nach dem Verwaltungsgericht Halle (VG Halle 7 B 238/10) mindestens 1,7 km bzw. 20-25 min. zu Fuß.
Wo genau die Grenze liegt, wird nur eine gerichtliche Klärung zeigen.
Der Anspruch auf einen Betreuungsplatz steht dem Kind zu. Sprechen Sie daher bei einer anwaltlichen Beratung die Möglichkeit der Beratungs- und Prozesskostenhilfe an.

Erfolgreich einen Kita-Platz finden

Impfberatung vor Kita

Beratung zur Impfung (Symbolbild)

Symbolbild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F025952-0032 / Gathmann, Jens / CC-BY-SA

Laut der Ärzte Zeitung plant das Bundesgesundheitsministerium eine verpflichtende Impfberatung für Eltern, die ihr Kind in eine Kindertagesstätte schicken wollen. Zu Details der Umsetzung im Rahmen des geplanten Präventionsgesetzes wurde noch nichts bekannt.
Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordere schon länger eine allgemeine Impfpflicht.

Für Sachsen-Anhalt dürfte sich durch diesen Vorstoß nicht viel ändern. Weiterlesen…

Bundeselternvertretung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege – BEVKi

Teilnehmer_innen des Gründungstreffens

Teilnehmer_innen des Gründungstreffens
(Bild: www.bevki.de)

Vom 07. – 09.11.2014 traffen sich Vertreter von Elternvertretungen aus 13 Bundesländern um eine gemeinsame Elternvertretung auf Bundesebene zu etablieren.

Weiterlesen…